Goree

Posted on

Wer einmal die Möglichkeit hat Senegal einen Besuch abzustatten, der muss unbedingt auf die ehemalige Sklaveninsel Goree fahren. Bis in das Jahr 1848 wurden Sklaven aus Afrika auf die Insel Goree verschleppt und von dort Richtung Amerika verschifft. Auf Goree wurden die Sklaven gewogen, vermessen und nach Geschlecht getrennt in kleinste Zellen gepfercht. Kinder und junge Frauen wurden extra behandelt. Bei Bedarf wurden die Sklaven gemästet, damit sie ein bestimmtes Gewicht erreichten.

In Anbetracht der Tatsache, welche grausame Taten auf Goree vollzogen wurden, war ich sehr überrascht, wie lieblich die Insel hergerichtet wurde. Sämtliche Häuser wurden renoviert und erhielten einen mediterranen Anstrich. Jährlich kommen Tausende Touristen auf Goree, um das Sklavenhaus zu besichtigen, einen Spaziergang über die Insel zu machen, Kunstwerke zu erwerben und sich in den vielen Restaurants den Bauch vollzuschlagen. Während der Bootsfahrt von Dakar nach Goree fielen die unzähligen Schulklassen auf. Ich persönlich finde es eine sehr gute Sache, den Kids den Besuch von Goree zu ermöglichen um ihnen ein Stück Geschichte veranschaulichen zu können.

wildkiwi on Facebook
wildkiwi

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.