Back from Africa

Posted on

Nach knapp zwei Wochen in MBalling bin ich nun wieder im Alltag Österreichs angekommen. Ich fühle mich wie eine Fremde im eigenen Land. Als ich im Supermarkt ein paar Lebensmittel einkaufen wollte, lief ich irgendwie planlos durch die endlos langen Reihen. Beim Obst blieb ich vor einem Tisch mit Wassermelonen stehen. Ich hatte Mame Coumba mit ihrem Obststand vor Augen, ein Lachen im Gesicht, voller Freude mich zu sehen. Am liebsten wäre ich jetzt bei ihr in MBalling und würde am Stand frisches Obst einkaufen. Plötzlich rannten mir Tränen über die Wangen und mich umgab ein komisches Gefühl. Verstört darüber, was mit mir los ist muss ich mir wohl eingestehen, dass ich Mame Coumba und ihre Fröhlichkeit schon jetzt schmerzlich vermisse. Eine (überteuerte) Wassermelone habe ich trotzdem mitgenommen, ich bezweifle jedoch, dass sie mir genauso gut schmecken wird wie die von Mame Coumba.

Mame Coumba und Ihre Drillinge
wildkiwi on Facebook
wildkiwi

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

This site uses Akismet to reduce spam. Learn how your comment data is processed.